Strahlenhitze

Was ist strahlenhitze?

Strahlenhitze wird als die gemütlichste, gesündeste und natürlichste Form zu Heizen betrachtet.

Sie basiert auf dem Prinzip der haupt Hitzequelle die wir kennen - die der Sonne. Sie wärmt Sie und die objekte die Sie umgeben, anstatt der Luft die Sie atmen.

Die Hitze die wir von der Sonneneinstrahlung empfinden ist nicht heiße Luft, sondern Infrarotenergie.

Wie funktioniert strahlenhitze?

Wie bei der Sonne bewegt sich die Strahlenhitze geradlinig und erhitzt somit alle Objekte die sich ihr in den Weg stellen. Diese wiederum funktionieren wie kleine Heizkörper die stetig leicht Hitze abgeben und somit verhindern, daß Leute Hitze an kalte Objekte wie Wände, Tische oder Stühle verlieren.

Der Schlüsselpunkt der Strahlenhitze ist Ihre Übertragung durch elektromagnetische Wellen.

Luft ist für die Energieübertragung durchlässig die sich direkt zwischen warmen und kalten Objekten abspielt.

Was sind die unterschied und vorteile gegenuber den anderen heitzungstypen ?

Der größte Unterschied zwischen der Strahlenhitze und konventionellen Heizungsmethoden ist der, daß die Strahlenhitze die Hitzeabgabe Ihres Körpers kontrolliert. Heissluftsysteme fügen den Räumen nur heiße Luft zu, aber lassen die Gegenstände kalt.

Die Qualität der Luft in Ihren Räumen wird verbessert, da Luftverunreiniger wie Bakterien, Pilze und Viren nicht wie bei Ventilationsheizungen herumgewirbelt werden. Das nicht Vorhandensein von Luftschächten sorgt auch für eine ruhigere Atmosphäre in Ihrem Heim.

Strahlenheizer sind sicherer, langlebiger und kostenärmer als andere verfügbare Heizmethoden.

Aus Testzwecken hat die American Society of Heating, Refrigeration and Air Conditioning Engeneers (ASHRAE) einen Raum konstruiert, in dem alle formen der Kommerziell erhältlichen Heizungen vertreten waren. Testpersonen wurden dazu eingeladen, sich der verschiedenen Heizungsmethoden auszusetzen und ihre Empfindungen auf einem, mit Zahlen gekennzeichneten Thermostat ohne Temperaturanzeige, wiederzugeben. Die Resultate zeigten, daß die der Strahlenhitze ausgesetzten Personen die Thermostate etwa 5.6ºC niedriger eingestellt hatten als bei den anderen Heizungen. Strahlenhitze ist sauber - Stoffe und gestrichene Oberflächen werden nicht durch herumgewirbelte Staubpartikel beschmutzt. Kalte Oberflächen ziehen mehr Staub an als warme Oberflächen.

Thermostat kontrollierte Ölheizungen (1200W-1500W) schalten sich zwar ab, wenn der Raum seine erwünschte Temperatur erreicht, doch viele Leute rechnen damit, daß diese 50% der Zeit in Betrieb sind, obwohl die Betriebszeit sich auf etwa 75% beläuft und somit eine teuere Alternative sind.

Konventionelle Heizmethoden akkumulieren die Hitze normalerweise dort, wo sie am leichtesten entrinnen kann - an Wänden und an der Decke. Dadurch das die Strahlenhitze die Raumtemperatur relativ konstant hält ist der Hitzeverlust um etwa 25% geringer.

Räume die durch Ventilatoren erhitzt werden kühlen ab, sobald man diese ausschaltet weil nur die Luft, anstatt der Objekte im Raum erhitzt wurde.

Die niedrigere erforderte Temperatur für den Strahlenheizer hilft die natürliche Feuchtigkeit und niedrigere statische Elektrizität im Raum zu erhalten. Befeuchtung ist bei Strahlenheizern unnötig, da diese die den Feuchtigkeitsgehalt im Raum nicht, wie bei Verbrennung oder bei Eintritt trockener Kaltluft von Außen, verringern.

Wie beeinflubt die strahlenhitze uns und insere gesundheit?

Keine Hitze ist so gesund und sicher wie Strahlenhitze. Sie produziert keine Chemikalien, Staubpartikel, Gerüche oder Dämpfe, und gestaltet somit die Umgebung angenehmer für Leute die unter Asthma, Arthritis oder gar Allergien leiden.

Menschen nehmen die Strahlenhitze besser an als andere Heizungsformen. Das ist der Grund, warum die Strahlenhitze in Brutkästen für Babys und Hühner verwendet wird.

Ihr Körper hat sein eigenes Heizungssystem, was dazu dient Sie am Leben zu halten. Dennoch kann uns unser Heizungssystem nicht gemütlich warm halten. Während der Körper Hitze produziert, gibt er sie auch ab. Im Winter verliert unser Körper Hitze durch Ausstrahlung, Übertragung und, in gewisser Form, durch Verdampfung.
Ausstrahlung ist die Übertragung der Hitze durch Strahlung direkt von Ihrem Körper auf kältere Objekte in Ihrer Umgebung. Legen Sie Ihre Hand neben einen Eisblock und Sie empfinden Kälte, sobald die Hitze von Ihrer Hand auf das Eis übertragen wird. Genau so gibt Ihr Körper Hitze an kalte Wände und Fußböden in Ihrer Umgebung ab.

Übertragung der Hitze Ihres Körpers wird durch die Bewegung der Luft um Ihren Körper. Ein Ventilator kühlt Sie ab indem er Luft an Ihrem Körper vorbei bläst, diese wiederum entzieht Ihrem Körper die Wärme.
Verdampfung des Wassers auf Ihrer Haut verursacht einen Hitzeverlust wie zum Beispiel, wenn Sie aus der Dusche kommen. Dies spielt jedoch nur eine geringe Rolle.

Ihr Körper funktioniert wie ein Heizkörper - wenn Sie nicht arbeiten produziert er etwa 400 BTU/Std. Sie geben etwa 100 BTU/Std. durch Schweiß und Atem ab. Weitere 200 BTU gehen durch Abgabe von Hitze an kältere Gegenstände verloren.

Die Hitzeausstrahlung des menschlichen Körpers wird durch Lufttemperatur, Luftgeschwindigkeit und dem vorhandenen Strahlungsniveau beeinflußt. Niedrige Lufttemperatur erhöht den Hitzeverlust des Körpers und erweckt somit ein Kälteempfinden. Umgekehrt, verspürt unser Körper wärme, wenn die Lufttemperatur und Sonneneinstrahlung höher und die Windgeschwindigkeit niedriger ist. Um jedoch eine gemütliche Wärme zu erhalten zeigte uns das Experiment, daß die Erhöhung des Strahleneinflusses etwa doppelt soviel Wirkung hatte wie die Erhöhung der eigentlichen Lufttemperatur.

Dies erklärt, weshalb die Strahlenhitze uns so effektiv ein gemütliches Wärmeempfinden vermittelt. Da Ihre Umgebung den Hitzeverlust Ihres Körpers beeinflußt, ist es wichtig, daß Ihr Körper mit Ihrer Umgebung im Gleichgewicht ist damit Sie sich wohl fühlen. Luftzüge, kalte wände oder kalte Böden können einen 50%igen Hitzeverlust Ihres Körpers bedeuten. Durch Strahlen erhitzte Oberflächen neigen nicht mehr dazu, Ihrem Körper Hitze zu entziehen.

Es ist somit nicht mehr notwendig Ihre Räume zu überhitzen, um eine angenehme Temperatur zu erreichen denn wenn dir Objekte im Raum bereits eine warme Eigentemperatur haben, ist es nicht mehr notwendig soviel Energie in Heizung zu verwenden. Strahlenhitze verleiht uns den ultimativen Komfort, da die Hitze gleichmäßig im Raum verteilt wird.